Informationen zum zahnärztlichen Notdienst

Sollten Sie den zahnärztlichen Notdienst in Anspruch nehmen wollen beachten Sie bitte folgendes:

Die Notdienst Praxis ist zu festgelegten Zeiten besetzt. Innerhalb dieser Zeit können Sie die Praxis auch ohne telefonische Voranmeldung aufsuchen. In dieser Zeit können Sie sich auch mit weniger “schlimmen” Dingen an die zahnärztlichen Kollegen wenden. Beachten Sie bitte, dass es durchaus zu längeren Wartezeiten kommen kann, da meist in der Reihenfolge der Ankunft behandelt wird.

Wir lassen Sie mit Zahnproblemen auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten nicht allein. Im ganzen Kammerbereich der Zahnärztekammer Nordrhein ist dafür eine zentrale Notrufnummer eingerichtet, die Ihnen die nächst gelegene Praxis nennt, die an dem heutigen Tag Notdienst hat.

Wählen Sie hierfür bitte: 01805 986 700

Außerhalb der angegebenen Sprechzeiten ist die Praxis nicht zwingend besetzt. Der Notdienst sollte dann nur bei extrem starken Schmerzen / Unfall oder ähnlichen dramatischen Dingen bei denen weder mit Schmerztabletten oder Tropfen eine Linderung erreicht werden konnte, kontaktiert werden.

Bei heftigen Zahn-Unfällen steht auch der Notdienst des Malteser Krankenkauses /St. Josef in Krefeld-Uerdingen als Ansprechpartner zu Verfügung. Bitte unbedingt vorher versuchen telefonisch Kontakt aufzunehmen!!!

Wir wünschen Ihnen Gute Besserung!

Über den obigen Button erfahren Sie die Adresse und die Praxisöffnungszeiten der entsprechenden Notdienstpraxis. Bitte beachten Sie, dass diese Praxis nur für Notfälle im Stadtgebiet Krefeld (außer Hüls !!!) zuständig ist.

Es gibt viele unterschiedliche “Notfälle”, für ein paar Möglichkeiten haben wir hier ein paar Tips gesammelt, die sie vielleicht schon selbst ausprobieren können und in welchen Fällen man bis zur nächsten regulären Öffnungszeit abwarten kann.

Krone/Brücke/Provisorium herausgefallen, Stück vom Zahn abgebrochen

Sofern im Ruhezustand keine Schmerzen bestehen sollte man den Kontakt des/der betroffenen Zähne mit süßen, sehr heißen und kalten Lebensmitteln möglichst vermeiden. Hier kann bis zur nächsten Öffnungszeit der regulären Praxis gewartet werden, oder es kann der Notdienstzahnarzt in der offiziellen Öffnungszeit aufgesucht werden.

Sollten leichte Schmerzen dennoch vorhanden sein zunächst ein Schmerzmittel (möglichst Aspirin vermeiden !) einnehmen und ggf. den Notdienst während der angegebenen Öffnungszeit aufsuchen.

Schwellungen und Entzündungen des Zahnfleisches am Zahn (Abszess)

Wenn durch Schmerzmittel, vorsichtiges Aus-Massieren des Zahnfleischbereiches und/oder Kühlen  keine Linderung mehr zu erzielen ist sollte der Notdienst möglichst zu den angegebenen Zeiten aufgesucht werden.

Ganz oder teilweise ausgeschlagenen oder durch Traumata verschobene Zähne:

Verlorene Zähne entweder direkt wieder in des Zahnloch (Alveole) stecken und eine längere Zeit fixiert halten, vorher ggf. mit etwas sauberem Wasser oder H-Milch abspülen. Vermeiden sie ein starkes mechanisches Abreiben der Wurzeloberfläche, falls notwendig nur sehr vorsichtig. Auf der Wurzel sind lebendige Zellen, die möglichst nicht abgerieben werden sollten. Ein herausgeschlagener Zahn kann auch in H-Milch transportiert werden. Wichtig ist schnelles Handeln und schnelles Aufsuchen des Notdienstes.